Hochschulsommerkursstipendien

Ziel
Diese Stipendien sind zum Besuch von sprach- und landeskundlichen Kursen gedacht, die von deutschen Hochschulen angeboten werden.

Laufzeit
Die Kurse dauern 3 bis 4 Wochen und werden in den Sommermonaten angeboten.

Stipendienleistungen
Der DAAD verleiht in der Regel Teilstipendien, die nicht kostendeckend sind.

Speziell Russische Föderation:
Die Stipendien sind kostendeckend, zusätzlich wird in der Regel eine Pauschale für die internationalen Reisekosten gewährt.

Bewerbungsvoraussetzungen
Bewerben können sich fortgeschrittene Studierende aller Fachrichtungen mit guten bis sehr guten Deutschkenntnissen. An Schulen des Sekundarbereichs tätige Deutschlehrer können sich nicht bewerben.

Das Mindestalter liegt bei 19 Jahren, das Höchstalter bei 32 Jahren zu Beginn des Stipendiums.


Besonderheiten
Zu Beginn jeden Jahres, in dem die Kurse stattfinden, erscheint die Broschüre "Sommerkurse in der Bundesrepublik Deutschland". Bewerber sollten anhand der letztjährigen Broschüre, die den deutschen Auslandsvertretungen bzw. den DAAD-Außenstellen, den DAAD-Lektoren und den Goethe-Instituten vorliegt, eine vorläufige Kursortwahl treffen. Die endgültige Platzierung nimmt der DAAD unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Kapazitäten vor.

Es wird darauf hingewiesen, dass in der Regel nur geringe Kontaktmöglichkeiten zu deutschen Studierenden bestehen, da die meisten Studierenden während der Semesterferien nicht an ihren Hochschulorten sind und die Kurse ausschließlich für Ausländer veranstaltet werden.

Die Teilnahme an einem Hochschulsommerkurs lässt im allgemeinen keine Zeit, um nebenher Bibliotheksstudien für eigene wissenschaftliche Arbeiten zu betreiben.

Speziell Russische Föderation:
Der Kursort wird vom DAAD festgelegt.

Bewerbungstermin
Die diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland (
Anschrift <http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/adressen/> ) und die DAAD-Außenstellen <http://www.daad.de/allgemein/de/ueberuns/struktur/adressen.html> informieren im Heimatland der Bewerber auf Anfrage über die einzureichenden Bewerbungsunterlagen und über den genauen Termin für deren Abgabe.

Speziell Russische Föderation:
1. Oktober bis 30. November. Bei Postsendungen gilt das Datum des Poststempels. Fällt der 30. November auf ein Wochenende, so ist der nächste Werktag der letzte Abgabetag.

Bewerbungsort
Die diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland (
Anschrift <http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/adressen/>) und die DAAD-Außenstellen <http://www.daad.de/allgemein/de/ueberuns/struktur/adressen.html> informieren im Heimatland der Bewerber auf Anfrage über die Stelle, bei der die Bewerbungen einzureichen sind.